Kategorie-Archiv: anafy9

Was man bei einem WordPress-Umzug DRINGEND beachten sollte

Es gibt einige Anleitungen zum Thema WordPress umziehen – klar – allerdings kam ich jetzt in das Vergnügen den ersten “schlimmen” Umzug eines solchen Systems zu erleben!

In der Datenbank müssen im ernsten Schritt alle Pfade angepasst werden, weil wir in den Pfaden teilweise die Domain haben, allerdings ist das serverspezifisch und daher gibt es im Fall der Fälle genau hier das erste Problem. Ersetzen wir nämlich /verzeichnis/website.de/httpdocs mit /verzeichnis/website-neu.de/httpdocs ist das in einigen Fällen richtig, allerdings nicht wenn auf dem neuen Server der Kundenordner per Nutzername oder Kundennummer hinterlegt ist (/verzeichnis/123456/httpdocs/) oder es den Ordner httpdocs so nicht gibt, sondern public_html genutzt wird, oder gar kein Unterordner!

Backups nicht vergessen!

Bei laufenden Seiten die ein Update erhalten sollen lege ich ein Unterverzeichnis an, kopiere alles rein, bereite alles vor und verschiebe es erst nachdem ich alle Dateien der bisherigen Seite in ein neues Verzeichnis (Backup) verschoben habe in das Zielverzeichnis! Außerdem nutze ich (nach Möglichkeit) immer eine getrennte Datenbank. Ich habe somit immer die Möglichkeit innerhalb weniger Sekunden auf den “alten” Stand des Live-Servers zurück zu kommen.

Anleitung:

“Alter Server”:

  1. Datenbank sichern
  2. Daten herunterladen

“Neuer Server”

  1. Absoluten Pfad zum Zielverzeichnis herausfinden
  2. Daten auf den Server laden
  3. Sicherungsdatei der Datenbank in einem Editor, Notepad, TextEdit, Wrangler – NICHT Word oder ähnliches – öffnen
  4. Mit suchen und ersetzen als erstes die absoluten Pfade ersetzen
  5. Suchen: !Beispielsweise!: “/var/www/kundenverzeichnis/httpdocs/”
  6. Ersetzen: !Beispielsweise!: “/var/websites/kundenverzeichnis/public_html/”
  7. Suchen und ersetzen auf die Domain und alle Varianten
  8. “http://www.alte-domain.de/” -> “http://www.neue-domain.de/”
  9. “www.alte-domain.de/” -> “www.neue-domain.de/”
  10. “www.alte-domain.de” -> “www.neue-domain.de”
  11. “alte-domain.de” -> “neue-domain.de”
  12. Sicherungsdatei speichern und auf neuen Server einspielen
  13. Konfigurationsdatei “wp-config.php” anpassen

Fertig! Im Idealfall ;)